Diese Seite drucken

dkfz fordert strengere Anti-Tabak-Maßnahmen

„Drei Tabakkontrollmaßnahmen könnten bis 2050 eine Million Krebsfälle vermeiden“, sagte die Leiterin der Stabsstelle Krebsprävention des dkfz, Ute Mons laut dpa.
Laut Modellrechnungen des dkfz würden Steuererhöhungen für Tabakprodukte, ein umfassendes Tabakwerbeverbot und neutrale Verpackungen, wie sie zum Beispiel in Australien vorgeschrieben sind, dazu führen, dass vielen Menschen ein schlimmes Schicksal erpart bliebe.