Diese Seite drucken

Schockbilder wirken

Schockfotos auf den Zigarettenpackungen wirken. Das geht aus einer Studie des Kieler Instituts für Therapie- und Gesundheitsforschung hervor, die das Institut für die Krankenkasse DAK-Gesundheit durchführte.

Befragt wurden gut 6.900 Schüler aus 408 fünften bis zehnten Klassen an 44 Schulen in sechs Bundesländern, von denen 80 Prozent sagten, sie hätten noch nie geraucht.

Das Ergebnis der Studie fasste der DAK-Vorstandschef, Andreas Storm, so zusammen: „Unsere Studie zeigt, dass die Warnhinweise in beträchtlichem Maße negative Emotionen auslösen, wobei Jugendliche, die noch nie geraucht haben, stärker emotional reagierten als rauchende Jugendliche“.

Von drei Warnhinweisen – „Rauchen verursacht 9 von 10 Lungenkarzinomen“, „Rauchen mindert Ihre Fruchtbarkeit“ und „Kinder von Rauchern werden oft selbst zu Rauchern“ – sprach der erste emotional am stärksten an.